Auf dem Weg nach Spanien

Mautgebühren in Frankreich ruinieren das Budget. Also, ab auf die Nebenstrassen. Zwar langsamer unterwegs, aber dafür mit der Zeit und dem Blick für die kleinen und einfachen Dinge, die einem auf dem Weg nach Spanien begegnen.

Zum Übernachten auf einen Bauernhof. Diese Plätze sind meistens kostenlos. Park4Night bewertet diesen Bauernhof als grandios, gemütlich, wunderschön. Dort angekommen, sagt uns die Dame „Nous sommes complet“. Schade. Enttäuscht schauen wir, wo wir diese Nacht schlafen können. Einen Parkplatz finden wir. Gratis. Ruhig. Ohne jegliche Bewertungen. Wir machen uns auf den Weg in dieses kleine Dorf im Nirgendwo.

Tresserre. Ein kleines, scheinbar von Paris vergessenes, Dorf. Einfache Menschen leben hier. Der 53 jährige Herr mit 6 Kindern von 3 verschiedenen Frauen, der tagsüber die Reben schneidet. Der Jahrgang 2018 soll ein ganz besonderer Wein werden.

Dann gibt es hier den Herrn mit den Ziegen. Nicht, um damit Käse zu machen, sondern einfach das Fleisch verkaufen. Einfach. Bescheiden. Zufrieden.

Wir hätten gerade das Winzerfest verpasst und sollten nächstes Jahr unbedingt vorbeikommen. On verra.

Wir verbringen den ganzen Abend in diesem kleinen Bistrot, Restaurant, Bar und auch Einkaufsladen. Der/die/das einzige in diesem 1300 Seelendorf an der Grenze zu Spanien. Spannende Diskussionen über das Leben, was uns denn hierher verirrt hat, wohin wir wollen, was wir so im Leben machen und ob wir Kinder hätten. Von der Politik in Paris sind sie enttäuscht. Sie hätten aber auch keine grosse Hoffnung in den kleinen Macaroni – wie sie ihn hier nennen – gehabt. Leben halt. Einfach leben.

Le Petit Chaudron – spannender Ort mit den besten Pommes und spannenden Geschichten.

Der Dorfplatz von Tresserre.

Wir fahren über die Grenze nach Spanien.

Erster Halt: Roses. Es regnet und ist kalt. Wir gönnen uns einen Kaffee.

Schönen Sonntag.

Ein Gedanke zu “Auf dem Weg nach Spanien

  1. Wir haben euch ein paar Tipps für freie Plätze in Mursia und Andalusien. Schaut auf unseren Reiseblog http://www.copin-velos.ch/unterwegs – Region Andalusien. Mein Favorit ist genau auf der Grenze Mursia/Andalusien: Playa de los Palmeras. Weiterhin gute Reise und hoffentlich schönes Wetter. Hier ist der Winter eingekehrt – brrrrr. Liebe Grüsse aus der Matte – Copin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s